Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
Maniacs weiterhin ungeschlagen
Datum: 24.06.2013
Der Siegeszug der Mindener Softballdamen fährt und fährt…

Bei perfektem Sonntagswetter wurden die Bochum Barflies von den Minden Maniacs im Millers Park begrüßt. Beim Aufwärmen hat der Wettergott auf Boh, ist das warm, mit einer kleinen Dusche reagiert. Zum Glück schien um 15 Uhr die Sonne und Annika Hartmann konnte für die Heimmannschaft an die Pitchers Plate treten.

Der erste Bochumer Batter wurde direkt per Groundout von Hartmann zu M. Lichter an First vom Feld geschickt. Ein Walk und die Stolen Bases nützen dem nächsten Batter wenig. Sie fiel dem perfekten Zusammenspiel zwischen Hartmann und Catcherin Sabine Mernke kurz vor Home zum Opfer. Es kamen zwar noch drei Barflies auf Base, aber Leftfieldein Lea Fröhlich sorgte mit einem Flyout dafür, dass dieses erste Halbinning ohne Punkt bendet wurde.
Das ließen sich die Gäste nicht bieten und schickten die ersten Mindener Schlagfrauen hintereinander direkt aus der Batter‘s Box in den Dugout zurück.

Zu Beginn des zweiten Innings hatten die ersten Damen am Schlag schöne Augen. Nach und nach waren alle Bases geladen und Coach Matthias Grzonka tauschte die Positionen von Hartmann und Lichtner. Obwohl Second Base Tanja Müther mit Hilfe von Priska Nieuwmeyer für ein Aus und M. Lichtner für zwei Strikeouts sorgte, musste man 2 Punkte hin nehmen.
In der Offense wechselten sich Base on Balls, ein Hit by Pitch und Strikeouts ab und ohne einen Erfolg verbuchen zu können, ging es mit 2:0 für Bochum in die nächste Runde.

Drei Single und geschicktes Ausnutzen der Situation brachte den Barflies zwei Punkte. Die folgenden Bochumerinnen wurden nacheinander von Hartmann an First, Catcherin Mernke und Müther an Second aus gemacht, bevor sie auf Base kamen.

Müther startete diesmal mit einem Single, verhungerte letztendlich auf 3, weil die Softballdamen aus Bochum etwas von drei schnellen Outs verstehen. Der Vorsprung war auf 4:0 angestiegen.

Im vierten Inning zeigte die Defense der Weserfrauen durch Groundout (Lichtner - Hartmann), Strikeout und Groundout (Short Stop Nieuwmeyer – Hartmann) dass sie dem in nichts nachstehen.
Langsam bekam man ein Gefühl für die Pitches aus dem tiefen Westen. Nieuwmeyer schlug einen Single, ebenso Celina Wawro und Mernke, dazu ein paar Walks und Stolen Bases ergibt 4 Punkte. Gleichstand!

Pott trat im fünften Durchgang in die Batter’s Box, schlug einen Single und brachte einen Punkt rein, bis Müther per Flyout, wieder Short Stop und Firstbase, sowie Pitcher und First durch ihr Zusammenspiel für den Wechsel sorgten.
Fröhlich und Alex Scholz kamen durch Hit bei Pitch auf Base. Wawro legte einen Single nach, Fröhlich kam rein und Annika Habbe überraschte alle mit einem weit raus geschlagenen Double, der wiederum Scholz nach Hause brachte. Müther kam per Base on Balls auf Eins. Mernkes Single holte Habbe Heim, brachte Müther weiter, die mit ihren schnellen Beinen den Run zum 5:8 für die Maniacs erlief.

Runde 6 wurde mit einem Single aus Bochum eröffnet. Schnelle Reaktion ließ daraus einen Punkt werden. Nach einem Groundout ging es wieder per Single auf Base. Von dort aus wurde gestohlen und gelaufen bis… ja bis zu dem Double Play. Nach einem Dropped third Strike folgte der Wurf von Catcherin Mernke zu Firtbase Hartmann. Sie brachte den Ball schnell zurück zu Mernke um die von Third Base gestartete Runnerin zu taggen. Zack, Caught Steeleing!!!
Für die Maniacs ging Nieuwmeyer an den Schlag und zeigte einen schicken Double, aus dem sie etwas später einen Punkt herausholen konnte. Leider verlief der Rest des Innings glücklos und mit einem Stand von 6:9 ging es in den Endspurt.

Bevor man, wie hier und da während des Spiels, wieder nass regnen konnte, hat Rightfield Habbe schnell ein dickes, gelbes Hagelkorn vom Himmel gepflückt. Third Base schnappte sich den nächsten Ball, schickte ihn zu First und das dritte, entscheidende Aus fing Hartmann aus der Luft.
Aufgrund des Spielstandes von 6:9 für die Minden Maniacs wurde das Spiel nach diesem Halbinning beendet, was zum fünften Sieg in Folge führte.

Runs: A. Habbe (2), P. Nieuwmeyer (2), T. Müther (2), L. Fröhlich, A. Scholz, C. Wawro
Hits: P. Nieuwmeyer 1x2B, 1x1B; C. Wawro 2x1B, S. Mernke 2x1B, A. Habbe 2B, T. Müther 1B
RBI: S. Mernke (2), C. Wawro, A. Habbe, A. Hartmann

Player of the Day wurde in ihrem erst zweiten Spiel mit einem Double, 2 Runs, einem RBI und dem sehenswerten Fang im Outfield Annika Habbe.

Die Maniacs bedanken sich bei den Bochum Barflies für das spannende aber immer faire Spiel, bei Frank Wolf fürs Scoren, dem Umpiregespann aus Paderborn, der Crew am Grill und den zahlreichen Zuschauern für ihre Unterstützung und ihre Ausdauer bei den Regenpausen. Kommenden Sonntag, den 30.06. geht es auf nach Münster zu den Cardinals.

SB#8


Boxscore 1

BarfliesManiacs
Inning 100
Inning 220
Inning 320
Inning 404
Inning 514
Inning 611
Inning 70-
Inning 8--
Inning 9--
Runs69
Hits77
Error23

123456789RunsHitsError
Barflies0220110--672
Maniacs000441---973