Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
Tolle Teamleistung in Unterzahl
Datum: 26.08.2017
Am vergangenen Samstag machen sich der Coach und lediglich sieben Maniacs auf den Weg zu den Verl/ Gütersloh Yaks. Leider mussten zwei Mädels kurzfristig krankheitsbedingt absagen. An dieser Stelle nochmals gute Besserung an die beiden!

In der Landesliga ist es möglich, ein Spiel mit nur sieben Spielerinnen zu bestreiten. Es wird ein automatisches Aus für Schlagfrau fünf und neun gewertet. Die Motivation war jedoch trotzdem bei allen hoch!

Leider blieb die erste Offensive, trotz des intensiven Schlagtrainings der vergangenen Wochen, hinter den Erwartungen zurück und es wurde bereits nach der vierten Schlagfrau ohne einen erzielten Run in die Defensive gewechselt. Dort wurde aufgrund der Minderzahl einiges umgestellt. Die Minderinnen setzten auf einen weiter hinter stehenden Shortstop und eine schnelle Outfielderin sowie das Pitcher/Catcher-Gespann, R.Lichtner und S. Mernke. Die Yaks konnten im ersten Inning gleich zwei Runs für sich verbuchen. Besonders erwähnenswert ist hierbei Firstbase-Frau K. Lesemann, die ein Doubleplay im Alleingang schaffte.

Auch die nächste Offense blieb glücklos für die Minden Maniacs, dafür lief jedoch die anschließende Defensive besser als erwartet, sodass die Maniacs nach drei durchgelassenen Runs das Inning durch ein Caught Steeling beenden konnten.
Im dritten Inning startete T. Müther mit einem Triple, die folgenden Schlagfrauen konnten jedoch nicht an diese Leistung anknüpfen. Trotzdem konnte Müther den ersten Punkt für die Maniacs erzielen.

Auch im nächsten Inning stand die Verteidigung sicher, nach fünf Schlagfrauen und zwei Würfen von N. Fechtler zur ersten Base sowie einem Strikeout wurde wieder in die Offensive gewechselt. Dort gab es allerdings erneut eine Nullrunde für die Damen von der Weser.
Im vierten Inning hatten sich die Verlerinnen auf Pitcherin Lichtner eingestellt und versuchten die Lücken im Outfield zu nutzen. Dies wurde teilweise durch Shortshop A. Hartmann verhindert, aber auch Müther konnte als einzige Outfielderin tatsächlich einen Ball aus der Luft fangen und so die Offensive in Schach halten. Nach nur einem Run wurde wieder gewechselt.
Im fünften Inning konnte A. Pfaffendorf und Müther auf den Hit von Lichtner den zweiten und dritten Punkt für die Maniacs erzielen, bevor wieder in die Defensive gewechselt wurde.
Im fünften Inning begann Verl die Lücken der Mindener Verteidigung gnadenlos auszunutzen. Insgesamt konnten die Yaks schließlich fünf Punkte erzielen bevor nach einem Passed Ball Pitcherin Lichtner das dritte Aus per Tag-Play erzielte.
Im letzten Inning konnten die Maniacs leider keinen weiteren Punkt erzielen und so wurde nach dem 13. erzielten Run der Verlerinnen das Spiel mit der 10-Run-Rule vorzeitig beendet.

Ein Player of the Day wurde diesen Spieltag nicht vergeben, da heute das Team als Team zusammen eine herausragende Leistung erbracht hat.

Die Minden Maniacs bedanken sich bei den Verl/Gütersloh Yaks für das faire Spiel sowie beim Scorer und den angereisten Umpiren.

Am Samstag, den 09.09.2017 um 15 Uhr findet das letzte Heimspiel für diese Saison gegen die Münster Cardinals statt.


SM#21

Hits: T.Müther (1x3B), R.Lichtner (1x1B)
Runs: T.Müther (2), A.Pfaffendorf (1)
RBI: R.Lichtner (3)



Boxscore 1

Minden ManiacsVerl/Gtersloh Yaks
Inning 102
Inning 203
Inning 311
Inning 401
Inning 525
Inning 601
Inning 7--
Inning 8--
Inning 9--
Runs313
Hits211
Error51

123456789RunsHitsError
Minden Maniacs001020---325
Verl/Gtersloh Yaks231151---13111