Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
Millers weiterhin Spitzenreiter
Datum: 27.05.2018
Deutlicher Heimsieg gegen Rheine Mavericks


Am vergangenen Sonntag empfingen die heimischen Baseballer die befreundeten Kontrahenten aus Rheine. Der Wettergott meinte es schon fast zu gut mit allen Beteiligten, denn er ließ die Sonne gnadenlos vom Himmel knallen. Das Spielfeld war, wie fast immer, tadellos präpariert und bereits um 14 Uhr konnten die Umpire die Begegnung freigeben.

Coach Dario Ehrhardt beorderte Leo Haan auf den Wurfhügel; die Battery komplettierte Semjon Schmoller. Stefan Göwert und Joe Brazoban schlugen zwar hits, strandeten aber auf base, so dass der Gastgeber schadlos die erste Verteidigung überstand. Für die Mavericks warf Michel Langhammer auf Catcher Stefan Jäger, doch, im Gegensatz zum Vorbereitungsspiel vor der Saison, bereitete dies den Millers keinerlei Probleme. Warf Langhammer Kurven, traf er nicht die strike-Zone, warf er fastballs, wurde das Spielgerät von den Schlagleuten in den weißen Trikots als hit ins Feld befördert. Oder, wie von S.Schmoller gleich über den Zaun zum two-run-homerun. Sein Bruder durfte in diesem ersten inning gleich ein zweites Mal an den Schlag, doch sein fly-out entließ die Gäste endlich in den Schatten des dugouts. Mit einer komfortablen Führung von 6:0 spulten die Millers unaufgeregt eine solide Defensive herunter, hielten die Null beim Gegner auf der Anzeigetafel und griffen erneut zu den Keulen. Diesmal blieb die Punkteausbeute überschaubar, u.zw. erhöhten die beiden Leos (Mesa und Haan) den Vorsprung auf 8 runs.
Im dritten Spielabschnitt war es erneut Stefan Göwert, der auf base kam und letztendlich auf das groundout von Adams die homeplate erreichte. Abgesehen von einem unterlaufenden Ball im outfield blieb die Verteidigung der Mindener weiterhin sattelfest und verhinderte größeren Schaden. Zurück im Angriff sorgten die Millers dann für das Ende von Langhammer auf dem mount; S.Jäger übernahm, aber es änderte sich für nichts am Spielverlauf: Insgesamt sieben Punkte notierte Scorer Frank für den Tabellenführer, wobei erneut I.Schmoller gleich zweimal ein at-bat hatte. Der Mavericks-Angriff im vierten inning bestand aus three-ups, three-downs, wobei der over-the-shoulder-grap im Rückwärtslaufen von Dennis Hasfeld äußerst sehenswert war. Dieser war es dann auch, der mit seinem insgesamt dritten Lauf um die bases für das frühzeitige Ende der Partie sorgte, denn beim Stand von 16:1 für die Millers entschieden die Umps aus Verl auf „ball-game“ per mercy-rule.

Fazit: Das Pitching und er Angriff der Mavericks war an diesem Tag einfach zu harmlos und bereitete den mittlerweile eingespielten Millers keine nennenswerte Probleme. Auf Seiten der Gäste konnte der verletzungsbedingte Ausfall ihres besten Spielers nicht vom Kollektiv kompensiert werden.

Ausblick: Für die Millers steht nun eine mehrwöchige Spielpause an, in der man die Ergebnisse der Konkurrenz abwarten und analysieren wird. Den Teamgeist stärkt man im Zuge der Fußball-WM, wenn man wieder gemeinsam die Spiele der deutschen Nationalmannschaft verfolgt. Das nächste Ligaspiel steht am Sonntag, den 01.07.2018 / 15:00 Uhr an. Dann empfängt man den Meister des Vorjahres, die dritte Mannschaft der Paderborn Untouchables.

Die Minden Millers bedanken sich beim Gegner für die kurze, aber stets faire Auseinandersetzung, bei Scorer Frank, bei Beate für den spontanen Getränkeverkauf, bei den Umps aus Verl und bei den zahlreichen und gut gelaunten Zuschauern !!