Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
Knappe Heimniederlage gegen Paderborn
Datum: 01.09.2019
Knappe Heimniederlage gegen Paderborn
Ein Urgestein nimmt Abschied

Am vergangenen Sonntag kam es zur direkten Revanche der Minden Millers gegen die Paderborn Untouchables III im heimischen Millers Park. In der Vorwoche war man dem Gegner bis auf ein leidiges halb-inning ebenbürtig, stand aber dennoch am Ende mit leeren Händen da. Dies sollte sich nicht wiederholen, so hatten es sich die Mindener vorgenommen.

Es entwickelte sich von Anfang an eine unterhaltsame und ausgeglichene Partie. Für Minden warf Ismel Placeres, was, bis auf die sechs Paderborner Punkte im zweiten Spielabschnitt, eigentlich recht ordentlich klappte. Sein Gegenüber, Daniel Rahn, mußte den mount nach dem vierten inning räumen, weil Minden mit 8:6 soeben die Führung übernommen hatte. 10 von letztendlich 15 hits der Millers gingen auf Rahn’s Konto. In inning fünf verkürzte Markus Pollmeier gegen den relief-pitcher Ramòn Reschke, bevor die Offensive der U’s nochmal kräftig zündete und mit 11:8 in Führung ging, was auch Dario Ehrhardt auf dem Wurfhügel nur bedingt unterbinden konnte. Ebenfalls vier runs packten die Hausherren auf die Anzeigetafel: Martin Martinez und Jan Mars erreichten die homeplate auf das triple von Placeres, der seinen run auf einen Fehler in der U’s Verteidigung erzielte. Der hohe und weite Schlag von Ehrhardt wurde im outfield fallen gelassen, was es Achim Vorkamp ermöglichte, von der ersten base zu scoren. Diese knappe Führung kippte leider in der oberen Hälfte des achten innings, als Paderborn’s Urgestein Oliver Neisemeier einen two-run-homerun über den Zaun im leftfield beförderte. In der unteren Hälfte des Spielabschnitts wurde es noch einmal emotional: Bereits zuvor hatte Vorkamp Beifall und Honorationen empfangen dürfen, als Dennis Hasfeld dem Publikum verkündete, dass dies Vorkamp’s letztes Heimspiel sei. Nun war der Zeitpunkt gekommen, dass Coach Ehrhardt den „Oldie“ offiziell für Yougster Adrian Haan auswechselte. Sichtlich gerührt verließ Vorkamp unter dem Applaus der Akteure und der zahlreichen Zuschauer das Spielfeld. Leider war es den Mindenern an dem Tag nicht vergönnt, ihrem Dienstältesten noch den Sieg zu bescheren. Am Ende stand die Partie noch auf Messer’s Schneide, als im neunten inning die erste und zweite base durch Hasfeld und Mars besetzt waren, allerdings bereits bei zwei Aus. Der möglicherweise gewinnbringende Schlag von Placeres flog leider nicht weit und hoch, sondern nur hoch und wurde vom sicherern Catcher der Gäste, Sean Payne, gefangen, so dass die Begegnung mit 13:12 für Paderborn endete.

Fazit: Mit dem immer besser werdenden Pitching von Franke hatten die Mindener im Spielverlauf mehr Probleme, als ihnen lieb war. 10 (!) strike-outs sprechen eine deutliche Sprache für ihn. Bei 10 Läufern, die die Hausherren auf den bases stranden ließen, fehlte die letzte Konsequenz, diese durch weitere hits noch „nach Hause“ zu holen.

Die Minden Millers bedanken sich bei Scorer Frank, den Umps aus Lippstadt, den Paderborn Untouchables für die faire Partie und die Geduld, bei Annika fürs Catering und bei den zahlreichen Zuschauern für die tolle Unterstützung !

Foto: A.Vorkamp sagt Servus

AV#9